Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Mobile Hauskrankenpflege Startseite
Mobile Hauskrankenpflege Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Fragen & Antworten

  • Wie komme ich zu einer Hauskrankenpflege?

    Bei Entlassung aus dem Spital: Die Spitäler arbeiten mit dem Fonds Soziales Wien zusammen. Das Beratungszentrum Pflege und Betreuung vermittelt die Medizinische Hauskrankenpflege oder Hauskrankenpflege.

    Von zu Hause aus: Ihre Hausärztin/Ihr Hausarzt oder auch Sie selbst können sich an den Stützpunkt in Ihrer Region wenden. Die MitarbeiterInnen des Stützpunktes vermitteln Ihnen die Mobile Hauskrankenpflege direkt.
  • Was ist der Unterschied zwischen Medizinischer Hauskrankenpflege und längerfristiger Hauskrankenpflege?

    Die Medizinische Hauskrankenpflege ersetzt bzw. verkürzt einen Spitalsaufenthalt und ist für einen begrenzen Zeitraum möglich. Sie ist für Sie kostenfrei.

    Die Hauskrankenpflege ist für einen unbegrenzten Zeitraum möglich. Diese Leistung wird vom Fonds Soziales Wien gefördert. Der zu bezahlende Kostenbeitrag hängt von Ihrem Einkommen ab.
  • Wie oft kann die Gesundheits- und KrankenpflegerIn kommen?

    Eine Gesundheits- und KrankenpflegerIn kann bei Bedarf auch mehrmals täglich zu Ihnen nach Hause kommen.
  • Welche Qualifikationen haben die MitarbeiterInnen der Mobilen Hauskrankenpflege?

    Alle MitarbeiterInnen sind diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, die durch regelmäßige Fortbildungen die Pflegebehandlungen nach dem  aktuellsten Stand der Medizin durchführen.
  • Was mache ich, wenn ich zum vereinbarten Termin nicht zu Hause sein kann?

    Bitte rufen Sie rechtzeitig bei Ihrem Stützpunkt an und teilen Sie mit, wenn Sie zum vereinbarten Termin nicht zu Hause sein werden. Die MitarbeiterInnen vom Stützpunkt kontaktieren die Pflegepersonen und vereinbaren einen neuen Termin für Sie.
  • Können die Gesundheits- und KrankenpflegerInnen auch Essen kochen, bei der Körperpflege und im Haushalt helfen?

    Nein, die Gesundheits- und KrankenpflegerInnen sind ausschließlich für die medizinische Versorgung zuständig. Unterstützung bei Körperpflege oder im Haushalt kann Ihnen der Fonds Soziales Wien vermitteln.
    Tel: 01/ 24 5 24, Mo–So von 8:00–20:00 Uhr (auch an Feiertagen).
  • Kommt immer die selbe Person zu mir nach Hause?

    Unter der Woche kommt meist die selbe Gesundheits- und KrankenpflegerIn zu Ihnen. Zu den Abend- und Wochenenddiensten wechseln sich die MitarbeiterInnen ab.
  • Wer überprüft die Qualität der medizinischen Betreuung?

    Unsere Gesundheits- und KrankenpflegerInnen erbringen die Pflegeleistungen ausschließlich in Zusammenarbeit mit Ihrer behandelnden Ärztin/Ihrem behandelnden Arzt. 
    Um die Qualität sicherzustellen, besuchen auch die LeiterInnen der Stützpunkte immer wieder unsere KundInnen. 
    Die Qualität der Mobilen Hauskrankenpflege wird außerdem regelmäßig durch Quality Austria überprüft und durch das Gütesiegel bestätigt.

 

 

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten