Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Mobile Hauskrankenpflege Startseite
Mobile Hauskrankenpflege Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Fragen & Antworten

  • Wie komme ich zur Krankenpflege zu Hause?

    Bei Entlassung aus dem Spital: Die Spitäler arbeiten mit dem Beratungszentrum Pflege und Betreuung des Fonds Soziales Wien zusammen. Dieses organisiert für aus dem Spital entlassene PatientInnen je nach Krankheitsbild (Indikation) und Bedarf die kurzfristige Medizinische Hauskrankenpflege oder die längerfristige Hauskrankenpflege.

    Von zu Hause aus: Ihre Hausärztin/Ihr Hausarzt oder auch Sie selbst können sich an die Mobile Hauskrankenpflege wenden. Unsere MitarbeiterInnen der Aufnahmekoordination beraten Sie gerne und organisieren Ihre professionelle Behandlung durch qualifizierte Pflegepersonen.

    Für die Leistungen der medizinischen Hauskrankenpflege ist in jedem Fall das Vorliegen einer schriftlichen ärztlichen Verordnung Voraussetzung. Diese kann sowohl vom Spital als auch vom niedergelassenen Arzt in Form eines Verordnungsscheines für MedHKP ausgestellt werden.

    Was ist der Unterschied zwischen Medizinischer Hauskrankenpflege und längerfristiger Hauskrankenpflege?

    Die Medizinische Hauskrankenpflege ist eine Pflichtleistung der sozialen Krankenversicherung  und zeitlich begrenzt.

    Die Hauskrankenpflege ist für einen unbegrenzten Zeitraum möglich. Ein Teil der Kosten wird bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen durch den Fonds Soziales Wien gefördert. Der zu bezahlende Kostenbeitrag hängt von Ihrem Einkommen, der Höhe des Pflegegeldes sowie der Anzahol der benötigten Stunden ab.
  • Wie oft kann die Gesundheits- und KrankenpflegerIn kommen?

    Eine Gesundheits- und KrankenpflegerIn kann bei Bedarf auch mehrmals täglich zu Ihnen nach Hause kommen.
  • Welche Qualifikationen haben die MitarbeiterInnen der Mobilen Hauskrankenpflege?

    Alle MitarbeiterInnen der Medizinischen Hauskrankenpflege sind diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, die durch regelmäßige Fortbildungen die Pflegebehandlungen nach dem aktuellsten Stand der Medizin durchführen. Die Hauskrankenpflege erfolgt durch unsere diplomierten Gesundheits- und KrankenpflegerInnen sowie PflegeassistentInnen (unter Begleitung einer diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegeperson).
  • Was mache ich, wenn ich zum vereinbarten Termin nicht zu Hause sein kann?

    Bitte melden Sie eine Abwesenheit spätestens 72 h vor dem geplanten Einsatz an die Mobile Hauskrankenpflege. Abhängig von der Leistung müssen später abgesagte Einsätze gegebenenfalls verrechnet werden.
  • Können die Gesundheits- und KrankenpflegerInnen auch Essen kochen und im Haushalt helfen?

    Nein, die Gesundheits- und KrankenpflegerInnen sind ausschließlich für die Erbringung von Pflegeleistungen zuständig. Unterstützung im Haushalt kann Ihnen der Fonds Soziales Wien vermitteln.
    Tel: 01/ 24 5 24, Mo–So von 8:00–20:00 Uhr (auch an Feiertagen).
  • Kommt immer dieselbe Person zu mir nach Hause?

    Unter der Woche kommt nach Möglichkeit dieselbe Gesundheits- und KrankenpflegerIn zu Ihnen. Zu den Abend- und Wochenenddiensten wechseln sich die MitarbeiterInnen ab.
  • Wer überprüft die Qualität der medizinischen Betreuung?

    Laufende Kontrollen durch die Teamleitung und die Qualitätssicherung sichern die Qualität Ihrer Betreuung.

 

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten